,

Leitfaden zur Inklusion sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der Pflege

QueerPflege-LSBTIQ-Pflege Werbegrafik für eine Studie mit dem Titel „Weil ich so bin, wie ich bin“ der Schwulenberatung Berlin, mit Bildern unterschiedlicher Personen und einem Untertitel über Vielfalt im Gesundheitswesen.

Liebe Leser:innen,

heute möchte ich Euch einen neuen, wertvollen Leitfaden vorstellen: „Weil ich so bin, wie ich bin. Vielfalt in der Pflege. Ein Praxis-Leitfaden für stationäre und ambulante Dienste“. Dieser Leitfaden, erstellt von der Schwulenberatung Berlin, bietet umfassende und praxisbewährte Strategien zur Einführung, Umsetzung und Aufrechterhaltung LSBTI*-sensibler Pflege. Er basiert auf den Erkenntnissen des dreijährigen Modellprojekts „Qualitätssiegel Lebensort Vielfalt®“, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wurde.

Wichtige Erkenntnisse und Inhalte des Leitfadens

1. Die unsichtbare Vielfalt entdecken

Der Leitfaden sensibilisiert Pflegekräfte und Einrichtungen für die oft übersehenen Bedürfnisse von LSBTI*-Personen. Es wird gezeigt, wie vielfältig die Pflegebedürfnisse sind und wie wichtig es ist, diese in der täglichen Praxis zu berücksichtigen.

2. Praxisbewährte Strategien

Der Leitfaden stellt zahlreiche praxisnahe Strategien vor, die auf realen Erfahrungen basieren. Diese Strategien helfen dabei, eine LSBTI*-inklusive Pflegekultur zu etablieren und dauerhaft zu pflegen. Die Umsetzung dieser Strategien trägt dazu bei, dass sich LSBTI*-Personen in Pflegeeinrichtungen sicher und respektiert fühlen.

3. Aktionsfelder für die Umsetzung

Sechs Aktionsfelder werden detailliert beschrieben, um die praktische Umsetzung der LSBTI*-sensiblen Pflege zu erleichtern:

  • Kommunikation: Wie eine respektvolle und offene Kommunikation gestaltet werden kann.
  • Sicherheit der Mitarbeitenden: Maßnahmen zur Unterstützung und Sicherheit der Pflegekräfte.
  • Gestaltung von Wohn- und Lebenswelten: Schaffung einer inklusiven Umgebung, die die Bedürfnisse von LSBTI*-Personen berücksichtigt.

4. Checklisten und Instrumente

Der Leitfaden enthält zahlreiche Checklisten, die es Pflegeeinrichtungen ermöglichen, ihre aktuellen Praktiken zu überprüfen und zu verbessern. Diese Instrumente sind praktische Hilfsmittel, um sicherzustellen, dass alle Aspekte der LSBTI*-sensiblen Pflege berücksichtigt werden.

5. Best Practices

Der Leitfaden bietet Beispiele für Best Practices aus Pflegeeinrichtungen, die bereits erfolgreich LSBTI*-sensible Pflegepraktiken implementiert haben. Diese Beispiele dienen als Inspiration und Leitfaden für andere Einrichtungen und zeigen, dass die Umsetzung einer inklusiven Pflege möglich und effektiv ist.

6. Herausforderungen und Lösungen

Es wird auch auf mögliche Herausforderungen und Stolpersteine bei der Einführung von diversitätssensibler Pflege eingegangen. Der Leitfaden bietet praktische Lösungsansätze, um diese Hindernisse zu überwinden und eine nachhaltige, inklusive Pflegeumgebung zu schaffen.

Fazit

Der Leitfaden „Weil ich so bin, wie ich bin. Vielfalt in der Pflege“ ist ein unverzichtbares Werkzeug für alle stationären und ambulanten Pflegedienste, die eine inklusive, respektvolle und individuelle Pflege für LSBTI*-Personen sicherstellen möchten. Mit seinen umfassenden Anleitungen und praxisnahen Tipps ist er eine wertvolle Ressource, um die Pflegequalität und das Wohlbefinden aller Pflegebedürftigen zu verbessern.

Ich lade alle Pflegeeinrichtungen und Pflegedienstleister ein, diesen Leitfaden zu nutzen und von den enthaltenen Strategien und Erkenntnissen zu profitieren. Gemeinsam können wir eine Pflegeumgebung schaffen, in der Vielfalt nicht nur akzeptiert, sondern gefeiert wird.

Für weitere Informationen und den Download des Leitfadens besucht bitte: Leitfaden zur Inklusion sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in der Pflege.

Autor Avatar
Andreas von Queer Pflege
Mein Name ist Andreas und ich lebe und arbeite in Berlin. Als Pflegeberater lerne ich viele Menschen kennen, die entweder selbst pflegebedürftig sind, Angehörige pflegen oder in der Pflege arbeiten. Oft wird mir berichtet, wie schwierig es ist, sich als queerer Mensch in der Pflegewelt zurechtzufinden. Mit meiner Erfahrung als Sozialversicherungsangestellter helfe ich queeren Menschen in der Pflege ehrenamtlich, Informationen und Unterstützung zu finden.
Teile den Beitrag auf :

Newsletter

Verpasse nichts keine Tipps und Infos: Abonniere jetzt den Newsletter.