Pflegegrad

Der queere Pflegegrad

Was ist ein Pflegegrad und was hat Dieser mit den verschiedenen Leistungen zu tun. Zudem erklären wir hier den Unterschied zwischen Pfegestufe und Pflegegrad.

Um zu bestimmen, wie selbstständig jemand noch handeln kann, und welche Fähigkeiten der Person noch zur Verfügung stehen, werden  sechs Lebensbereiche betrachtet und erkennbare körperliche, geistige und psychische Einschränkungen erfasst. Diese sechs Lebensbereiche (Module) fließen mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtbewertung ein, aus der sich dann der Pflegegrad ergibt.

 

In der Begutachtung werden Punkte vergeben. Die Lebensbereich haben eine unterschiedliche Gewichtung in diesen Punkten. So findet es in der Einstufung in einen Pflegegrad eine höhere Berücksichtigung, wenn du dir nicht mehr selbst die Zähne putzen kannst oder dir dein essen zubereiten kannst,  als im Gegensatz dazu, wenn es Dir schwer fällt weitere Strecke zu Fuß unterwegs zu sein.

PG 1

12,5 bis unter 27

Geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

PG 2

27 bis unter 47,5

Erhebliche Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

PG 3

47,5 bis unter 70

Schwere Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

PG 4

70 bis unter 90

Schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

PG 5

90 bis 100

Schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung

Pflegegrade oder Pflegestufe

Ab dem 01.01.2017 werden die Pflegestufen im Rahmen der Pflegereform 2017 die bestehenden Pflegestufen ersetzen. Die Pflegereform ist das zweite Gesetz zur Stärkung der Pflege (PSG II). Die PSG II ist die größte und tiefgreifendste Reform seit der Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung. Die neue Pflegereform definiert das Konzept des Pflegebedarfs neu und führt ein neues Bewertungssystem ein. Wie bereits beschrieben, werden die bestehenden Pflegestufen durch Pflegegrade ersetzt. Und das bisherige Klassifizierungskriterium, das den Grad des Hilfsbedarfs bestimmt, wird durch ein neues Klassifizierungskriterium ersetzt. Das neue Klassifizierungskriterium ist die Bestimmung des Grades der individuellen Unabhängigkeit.

Welche Infos fehlen?
Schreibt einfach eine Mail, wenn Ihr Ideen habt oder mitmachen möchtet.
NEWSLETTER

Wir halten euch mit Interviews, Tipps und neuen Inseraten auf dem Laufenden.

Warte! Nur noch eine Sache! Wir haben dir gerade eine Bestätigungs-E-Mail geschickt, um zu wissen, dass du kein Roboter bist. Bitte überprüfe daher deinen Posteingang Mailbox und klicke auf die Bestätigungsschaltfläche. Das ist alles!!

Opps, da hat leider etwas nicht geklappt. Bitte versuche es noch einmal!

Teile dies mit einem Freund